ANWENDUNGSGEBIETE VON Sexualberatung

Sexualberatung ist ein Feld, welches als besonders sensibel bezeichnet werden kann. Daher wird von Beraterinnen und Beratern in diesem Kontext erwartet, dass sie besonders kompetent, einfühlsam und erfahren
auftreten und entsprechend agieren. Die Herangehensweise bei dieser Art von Beratung unterscheidet sich erheblich von anderen Konsultationen von Fachleuten im Bereich der Beratung. Sexualberaterinnen und –beratern bietet sich ein breites Feld von Anwendungsmöglichkeiten und Anwendungsgebieten. Diese reichen
von sexuellen Problemstellungen einzelner Personen bis zu solchen von Paaren.
Weiters können die Beraterinnen und Berater sexuellen Präferenzen mit Menschen bearbeiten, die außerhalb der von Durchschnittsmenschen als „normal“ angesehenen Praktiken liegen. Trotz der sogenannten sexuellen Revolution ist es noch nicht ganz gelungen, Vorurteile abzubauen und Toleranz zu installieren.

Die Beraterinnen und Berater sollen Menschen dabei unterstützen, ihre Prägungen und Präferenzen in ihr tägliches Leben möglichst positiv zu integrieren. Partnerschaften sollen dabei, falls dies gewünscht ist,
erhalten und der Umgang miteinander verbessert werden. Ziel einer Sexualberatung soll sein, dass Sexualität Freude bereiten, positive Energien vermitteln und zu einem angenehmen ausgeglichenen Leben beitragen kann.

Ein konstruktiver Umgang mit Sexualität kann ein wichtiger Faktor im Leben eines Menschen werden und es ihm ermöglichen, andere Belastungen des Lebens besser zu verarbeiten. Dazu ist es erforderlich, dass Menschen eine Einstellung zur Sexualität gewinnen, die diesem Bereich angemessen ist. Die Einstellungen zur Sexualität haben sich im Lauf der Geschichte der Menschheit laufend verändert. Sie waren nicht immer von Verständnis und Toleranz geprägt. Religionen, sittliche Haltungen und staatliche Vorgaben haben oft einen wenig konstruktiven Umgang mit Sexualität gepflegt. Menschen welche andere Präferenzen im sexuellen Bereich aufwiesen, wurden immer wieder verfolgt, stigmatisiert, häufig aus der Gesellschaft ausgeschlossen und schlimmstenfalls getötet. Sexualberatung soll daher Toleranz zu fördern, Verkrampfungen zu lösen, Sexualität als etwas Gesundes zu erkennen.
Beratung soll aber auch unterstützen, Missbräuche zu verhindern und Menschen zu einem förderlichen Umgang mit Sexualität anzuleiten. Gute Sexualberatung kann Vorbehalte ihr gegenüber abbauen. Dies soll einen wichtigen Beitrag zu einem besseren, offeneren und gesünderen Umgang mit Sexualität leisten.