NEU

Masterlehrgang 2018

zum Terminplan

Masterarbeit und Masterprüfung 

Masterarbeit

Zur Betreuung von (wissenschaftlichen) Abschlussarbeiten sind grundsätzlich Angehörige des Lehr- und Forschungspersonals an der Sigmund-Freud-PrivatUniversität, nach Maßgabe auch externe Lehrbeauftragte vorgesehen, die selbst jeweils facheinschlägige wissenschaftliche Leistungen erbracht haben.

Die gemeinsame Bearbeitung eines Themas durch mehrere Studierende ist zulässig. Voraussetzung ist, dass die individuellen Leistungen der Studierenden getrennt von einander zu beurteilen sind. Aus der Endfassung der Arbeit muss daher eindeutig hervorgehen, welche Teile welche/r StudentIn selbständig bearbeitet hat.

Die Masterarbeit dokumentiert, dass der/die Studierende in der Lage ist, selbständig eine wissenschaftliche Arbeit aus dem jeweiligen Fachgebiet des absolvierten Studiengangs durchzuführen.

Für die Abfassung der Masterarbeit stehen den Studierenden mehrere Seminare im Zuge des Studiums zur Verfügung. Es werden wissenschaftstheoretische und methodische Seminare zu empirischen Untersuchungsmethoden sowie Schreibwerkstätten angeboten. Die Begleitung der Umsetzung erfolgt in Kleingruppen in den Schreibwerkstätten und im Masterseminar. Die Begutachtung der Masterarbeiten erfolgt durch die FachbetreuerInnen, das Gutachten und die Benotung bedürfen der Bestätigung der Studiengangsleitung.

Masterprüfung

Im Zuge der Masterprüfung wird festgestellt, ob die Studierenden die in den Modulen des Studiums festgelegten Kompetenzen erworben haben. Es handelt sich daher um eine Gesamtprüfung über die Inhalte des Studiums.

Die Abschlussprüfung erfolgt vor einem Prüfungssenat. Die Zulassung zur kommissionellen Abschlussprüfung setzt voraus

den positiven Abschluss sämtlicher Lehrveranstaltungen des Curriculums
die Approbation der wissenschaftlichen Abschlussarbeit

Die kommissionelle Prüfung ist öffentlich. Zur Prüfungsvorbereitung wählen die Studierenden aus einer auf der Homepage des Studienganges veröffentlichten Liste ihre Prüfungsliteratur bzw. Prüfungsthemen aus.

Die Masterprüfung besteht aus einer kommissionellen Prüfung, vor einem aus zwei PrüferInnen bestehenden Prüfungssenat. Als erste/r PrüferIn fungiert ein habilitiertes Mitglied des Stammpersonals des Departments für Psychotherapiewissenschaften, als zweite/r PrüferIn der/die jeweilige FachbetreuerIn der Masterarbeit.

ANFRAGE